Haus- und fachärztliche Praxis

Raucherentwöhnung

Zigarettenrauch hat vielfältige Schäden am Organismus zur Folge.
RaucherentwöhnungZigarettenrauch hat vielfältige Schäden am Organismus zur Folge. Die bekanntesten sind Raucherhusten (chronische Bronchitis), Raucherbein (Durchblutungsstörungen) und Lungenkrebs.

Aber auch Lippen-, Zungen- und Kehlkopfkrebs und Bauchspeicheldrüsenkrebs werden mit dem Rauchen in Verbindung gebracht.

Weitere Folgen sind Herzinfarkt (besonders bei jüngeren Menschen), Schlaganfall und Magengeschwüre (die auch als Krebsvorläufer gelten!) – mal ganz abgesehen vom leeren Geldbeutel.

Als Hausarzt hat man den Wunsch, seine Patienten lange gesund zu erhalten.

 

 

Durch eine Maßnahme ist das leicht zu erreichen: Durch die Raucherentwöhnung.

 

Durch den Zusatz bestimmter Stoffe zum Tabak, die die Suchtentwicklung erhöhen, ist das Abhängigkeitspotenzial des Zigarettenrauchs so groß, wie das des Heroins: 14-jährige, die mit dem Rauchen beginnen, sind bereits nach 14 Tagen abhängige Raucher!

Eine Entwöhnung ist möglich und gar nicht mal so schwer. Wenn man weiß wie es geht.

Ich weiß wie es geht!

 

Sprechen Sie mich an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.